VOM RÖDDENSER BUSCH

Von 1992 bis 2020 Hobbyzucht im SSV / VDH

Röddenser Busch Spaziergänge:

                                                                                          02.01.2021  findet wieder der Spaziergang in Maspe statt mit Einkehr im Waldkater. Für uns wird wieder der Wintergarten reserviert. Verbindliche Anmeldungen bitte zur 10.12.2020 per E-Mail mit Namen der Teilnehmer, Anschrift und Telefonnummer für die Coronaliste. Nun müssen wir alle die Daumen drücken, dass die Coronazahlen nicht steigen und der Spaziergang stattfinden kann.

10.10.2020 Röddenser Busch Spaziergang in Maspe        Der Spaziergang fand unter den Coronabedingungen statt. Außer, dass ich wie üblich dem Restaurant die Essenswünsche der Teilnehmer gesendet hatte, musste ich auch eine komplette Namensliste erstellen. Aber der Aufwand hat sich gelohnt für diesen schönen Tag.           Wir hatten ein enormes Glück mit dem Wetter. Die Sonne schien, fast alle waren pünktlich da und             29 Zweibeiner bewegten sich frohgemutes mit ihren 19 GSS Vierbeinern durch die Feldmark. Die Hunde durften alle ohne Leine laufen, alles verlief friedlich und harmonisch, während die Besitzer nette Gespräche führten. Anschließend die übliche Einkehr in das Restaurant Waldkater. Hier warteten mehrere gedeckte Tische im gesamten Wintergarten auf uns. Während des Essens wurden weiterhin GSS Erfahrungen ausgetauscht, zumal Geschwisterhunde anwesend waren. Der Hundealtersunterschied war von 7 Monaten bis zu 9,5 Jahre. Xancho war der Senior. Einfach toll, diese vielen unterschiedlichen Hundekinder zu treffen und ihre Besitzer wiederzusehen. Leider musste teils auf Grund von Corona 8 Leute kurzfristig absagen, was für mich unerwarteten Zeitaufwand bedeutete. Trotzdem war es ein gelungener Tag

Hundenachwuchs

Für Anfang /evtl Abgabe Frühjahr 2021 ist ein Wurf geplant. 

Andere Neuigkeiten

03-04.10.20 Mit Philina und Martez nach Warnemünde und zur Hundeausstellung nach Rostock bei sonnigem Herbstwetter und fast freien Straßen. In Warnemünde lernte Philina, daß das Wasser auf sie zurollen kann, so wie halt die Ostsee. Sie nahm es zur Kenntnis, aber daß das salzige Wasser ihr nicht schmeckte, fand sie nicht so verständlich. Beide liefen zwar brav an der Leine über den Strand, aber etwas toben hätte ihnen besser gefallen. Am Sonntag ging es zur Ausstellung nach Rostock. Beide Hunde zeigten sich in guter Verfassung, vielleicht froh endlich etwas mehr laufen zu dürfen, wenn auch im Ring. Philina erhielt in der Offenen Klasse ein V2 Anw. VDH Res, Martez in der Champion Klasse V1, Anw. VDH und SSV, CACIB und das BOB. Es waren 2 sehr schöne Tage und am Sonntag nette Gespräche mit anderen Züchtern. War Toll!

20.09.20 Mit Philina und Quinzi zur LG Ausstellung nach Dortmund. Wir sollten 14.20 dort sein, vorsichtshalber sind wir schon für diese 233km um 10 Uhr losgefahren. Wir fuhren von Stau zu Stau zu gesperrter Abfahrt. In totaler Verzweiflung sind wir um 15.17 Uhr angekommen und zu spät. Das Richten war beendet. Quinzi und Philina wurden in einer Einzelbewertung gerichtet und erhielten beide ein Vorzüglich ohne Rangierung. Zurück ging es auf fast freier Autobahn. Meine Hündinnen hatten Fahrt entspannt genossen, im Gegensatz zu mir. War einfach schade, da die Ausstellung einen sehr netten und gemütlichen Eindruck vermittelte.

12.09.20 Mit meinen erfahrenen Mädels Jamila und Martez ging es bei Sonnenschein und freier Autobahn zügig nach NL-Zwolle. Wir wurden freundlich empfangen und auf dem Parkplatz eingewiesen. Die Ausstellung fand auf einem großen Rasenplatz statt. Von Corona war nicht viel zu merken. Die Abstände wurde eingehalten, alle hatten gute Laune, bis auf eine kleine schwarze Französische Bulldogge, die, während ich mit beiden Hündinnen gleichzeitig um die beste Hündin laufen durfte, meine beiden Hündinnen Zähne fletschend angriff. Nur kam sie an keine von der Größe heran. Meine Mädels wichen beide aus und konnten wahrlich überhaupt nichts mit dem Giftzwerg anfangen. Der Besitzer klemmte sich den Unhold unter den Arm und weiter ging es. Martez wurde mir von einer Zuschauerin abgenommen, sodass ich mit Jamila lief ind die nette Unbekannte mit Martez. Martez erhielt ein V1 CAC und das BOB, Jamila ein V1 in ihrer Klasse und ein CAC RES. Ich bin so enorm stolz auf meine braven Hündinnen und freue mich riesig über sie. Außerdem war es ein ganz toller Tag. Corona war fast vergessen. Wie gut ging es uns doch vor der Corona Krise und wir wußten es nicht genug zu schätzen.

06.09.20 Mit Quinzi und Philina zur LG Ausstellung nach HH Rahlstedt. Quinzi und ich bekamen einen vollen Regenschauer ab und waren durchnäßt. Im Ring fand die hungrige Quinzi das Zähnezeigen gut, da die Richterin zuvor ein Brot gegessenhatte. Das Laufen war schon besser, aber noch nicht gut genug. Bemängelt wurde bei meiner hungrigen Quinzi ua der gute Futterzustand. Ich vermute, Quinzi mit ihrer großen Leidenschaft zum Futter wird die Ausstellungen bald hassen. Bei der muskulösen Philina wurde auch der Futterzustand bemängelt, obwohl ich selbst sie als nicht dick finde. Philina gab sich alle Mühe. verblieb bei V3

30.08.20 Quinzis erste Kastenschau in Potsdam. Die Autofahrt und der Spaziergang gefielen ihr bestens. Das warten am Ring war ok, nur sonderbar, dass dort Hunde liefen und sie sollte warten. Dann ging es in den Ring. Zähne zeigen und anfassen, naja so lala. Aber das Laufen im Kreis und Diagonale ohne Anlass und Ziel war für sie total unverständlich. Ergebnis: wir müssen noch üben, Quinzi zu dick und ein SG. Okay

14.08.2020 Heute hat Gismo die Urkunde erhalten, dass er sich Deutscher Champion VDH nennen darf. Vor 2 Jahren hätte ich nie daran gedacht, dass dieser Kasperkopf das schafft. Auf den Ausstellungen schaute er lieber den Mädels hinterher, als sich auf das Laufen im Ring zu konzentrieren. Ich musste ihn häufig daran erinnern, warum wir uns dort auf den Ausstellungen befanden. Freue mich

Tammi 

08.08.2020 ein schmerzlicher Abschied nach über 10 Jahren von meiner geliebten Wegbegleiterin Tammi. Ich bin unendlich traurig. Nicht mehr in ihre großen Kulleraugen schauen zu können, als ob wir in unseren Seelen lesen könnten, dass sie nicht mehr hier bei uns ist, nicht mehr über ihr weiches, seidiges Fell streichen zu können...aber die Erinnerung bleibt.                   Tammi dachte überhaupt nicht daran stubenrein zu werden und brachte mich zur Verzweiflung. An einem Freitag stand ich in der Zoohandlung um eine Box für sie zu kaufen. Brachte es nicht fertig und ging. Am Wochenende war ich mit Pfützchen aufwischen beschäftigt. Also... Montag kaufte ich die große Box. Zu meiner Überraschung waren Mutter Philomena und die kleine Tammi völlig begeistert und quetschten sich zu 2. dort hinein. Wie die Ölsardinen in der Dose.              Dann war 2 Jahre der Schrank in der Diele eingehüllt, da Tammi es sich zur Aufgabe gemacht hatte, dieses Teil zu schreddern. Wenn ich in ihre großen Kulleraugen blickte, konnte ich ihr nie lange böse sein.                   Die Kurzurlaube verbunden mit Ausstellungen waren immer toll. Tammi und Aspera benahmen sich in den Hotels vorbildlich. Tammi lernte schnell, dass auch andere Wiesen geeignet waren sich darauf zu lösen. Allerdings verbrachte ich das erste Mal 3 Stunden in einem dunklen Park, bis es klappte. Ich habe mich ziemlich gefürchtet. Die Hotels hatte ich immer so ausgewählt, dass ein See dabei war. Tammi schwamm so gerne. Die Zeit mit ihr war unendlich schön.       Danke Tammi

17.04.2020 CORONA  und nichts los. Ich vermisse die Fahrten mit meinen Hunden zu den Ausstellungen  und somit auch die Kurzurlaube. So denke ich zurück, wie ich die ersten Male mit meinem Dreamteam Tammi und Aspera ins Ausland fuhr. Es war recht spannend, da ich nicht wußte, was mich und meine Hunde erwartete. Die Hotels waren überwiegend super und wir 3 wurden freundlich aufgenommen. Ich bemühte mich Hotels an einem See zu buchen, damit meine 2 Badenixen zu ihrem Vergnügen kamen. 1x wunderte ich mich, dass sie nur mit den Beinen ins Wasser wollten. Den nächsten Tag war mein Plan, im See zu schwimmen. Die Planung verwarf ich sehr schnell, nachdem ich erfuhr, der See hat unter 10 Grad.                                            Die Ausstellungen in Innsbruck waren besonders schön, da die Halle Säulen hat, an der ich meinen 2, Hund anbinden kann, wenn ich mit dem anderen im Ring bin. Letztes Jahr war Philina anderer Meinung und wollte nicht warten. Ich stand am Ring zum Hineingehen mit Martez, schaute runter und wer stand brav negen Martez?? Philina.                                                            Vor ganz vielen Jahren war ich mit Tammi und Aspera in Meisdorf. Tammi wurde von jemanden festgehalten, mit Aspera lief ich im Trab im Ring. Und wer lief plötzlich artig neben Aspera, meine treue Tammi. Es trug zur allgemeinen Belustigung bei.                                              So gibt es sehr viele Geschichten an die ich mich in dieser austellungsfreien  Zeit nur zu gern erinnere und darüber schmunzeln muss. Inzwischen ist meine Tammi 10,5 Jahre alt und meine siegesgewohnte Aspera demnächst 8 Jahre. Danke an meine Hunde für die tolle Zeit und hoffe es gibt noch viele gemeinsame Erlebnisse.                         

Nur ein paar Fotos

Mit Tammi, Aspera und Iphenia zum täglichen Auslauf in die Feldmark. Es macht den Hündinnen und mir viel Freude

Unser Zuhause

04.05.2020 ...und am Ende ein paar alte Pferdefotos aus der Zeit: Es war ein Mal...eine tolle Zeit mit viel Spaß am reitsport und Reiterbällen. Lynn, 2x Sylvin, Latouros Lady, Fybolon, Grig, Floconson und den jetzigen Pferdedamen Best Choice, Lale, Darzy

Der SSV der LG Niedersachsen war auf der Heimtiermesse Hannover 2014 vertreten. Hier verliebte sich der Dackel John gerade unsterblich in Aspera. Was kommt denn dabei heraus??

<< Neues Bild mit Text >>

Unsere Mädels!


Auf diesen Seiten stellen wir uns allen Liebhabern
dieser Rasse in Wort und Bild vor.

 
Unsere Züchterin:


Grosse Schweizer Sennenhunde
- Ute Herold -
Hämelerwalder Str. 47, 31275 Lehrte


e-mail:  

uherold@gmx.net (ACHTUNG:NICHT DE!!)


Tel.: 05175 / 95170
Mobil: 0171 / 3836203